swemers-boczek menu left
real estate menu right

Suche

Start Häufig gestellte Fragen

Wir weisen darauf hin, dass unsere Antworten allgemein gehalten sind und diese daher keine passende Lösung für jeden Lebenssachverhalt bieten können. Unsere Antworten ersetzen daher keine persönliche Beratung durch einen Rechtsanwalt.

Schildern Sie uns also bei komplexen Fragen den näheren Sachverhalt und nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Was kostet die Rechtsanwaltsberatung und wie werden die Anwaltsgebühren berechnet?

Die gesetzliche Rechtsanwaltsvergütung ist im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) geregelt. Dieses kennt grundsätzlich 2 Arten von Vergütung, nämlich die Wertgebühren und die Rahmengebühren. Daneben sind Vergütungsvereinbarungen z.B. über Zeitvergütung, zulässig.

Bei den Wertgebühren wird nach Gegenstandswert abgerechnet, d.h. es wird anhand der gesetzlichen Vergütungstabelle die Vergütung für den einschlägigen Gegenstandwert abgelesen.

Bei den Rahmengebühren ist der Vergütungsrahmen z.B. 1 € bis 500 € festgelegt. Die Vergütung bestimmt sich nach dem Umfang, der Schwierigkeit und des Haftungsrisikos nach billigem Ermessen.

Wie hoch sind die Chancen, dass ich mit anwaltlicher Hilfe zu meinem Recht komme?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Es hängt ganz vom Sachverhalt ab.  Erfahrungsgemäß ist aber die Wahrscheinlichkeit mit anwaltlicher Hilfe sein Recht durchzusetzen erheblich höher, als wenn man auf diese Verzichtet.

Wann muss mein Schuldner die Kosten der Beauftragung bezahlen?

Voraussetzung ist, dass Sie einen berechtigten Anspruch haben und die Gegenseite schadenersatzpflichtig ist, z.B. weil sie sich im Verzug befindet.

Ein Zahlungsverzug liegt beispielsweise dann vor, wenn die Gegenseite bei einen fälligen Anspruch trotz  Mahnung mit Fristsetzung und Fristablauf nicht geleistet hat.

Dann hat die Gegenseite auch die Kosten der anwatlichen Beauftragung in vollem Umfang zu tragen.

Hiervon gibt es Ausnahmen, insbesondere im Arbeitsrecht, wo die Kosten der 1. Instanz unabhängig davon wer im Recht ist, immer von jeder Seite selbst getragen werden müssen.

Zu beachten ist aber immer, dass die Gegenseite naturgemäß nur dann zahlen wird können, wenn diese auch über ausreichende Geldmittel verfügt. Insbesondere bei Zahlungsansprüchen ist deshalb immer auch die Bonität der Gegenseite zu berücksichtigen.

Ist die Sicherheit meiner Daten gewährleistet?

Alle Anwälte der SweBo Anwaltssozietät unterliegen der anwaltlichen Schweigepflicht. Verstöße hiergegen werden sowohl von der Anwaltskammer berufsrechtlich als auch von der Staatsanwaltschaft strafrechtlich verfolgt. Vor diesem Hintergrund können Sie sicher sein, dass die Verschwiegenheit immer gewahrt wird.

Was ist ein Vollstreckungstitel?

Vollstreckungstitel sind in der Zivilprozessordnug aufgezählt. Hierzu gehören unter anderem Urteile,Vergleiche und Vollstreckungsbescheide. Nur mit Aushändigung des (Vollstreckungs-)Titels kann eine Zwangsvollstreckung durchgeführt werden.

 


.